Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Die bindexis Schweizer Bauinformation AG hat zum 01. Januar 2017 mit der Moneyhouse AG fusioniert. Daraus resultierend ergeben sich folgende neue Allgemeine Geschäftsbedingungen: 

Ausgabe September 2019

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen der Moneyhouse AG, Betreiberin von Seiten wie unter anderem moneyhouse.ch und bindexis.ch (nachfolgend «Moneyhouse» genannt), und dem Kunden (nachfolgend «Kunde» genannt). Bestandteil der vorliegenden Geschäftsbedingungen sind auch die Nutzungsbedingungen sowie die Datenschutzerklärung von Moneyhouse. Alle Bestimmungen sind für alle Plattformen von Moneyhouse gültig, insbe­sondere für moneyhouse.ch und bindexis.ch. Abweichende AGB des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn Moneyhouse nicht ausdrücklich widerspricht.

 

1. Grundlage der Geschäftsbeziehung

in Vertrag über eine der unterschiedlichen Dienstleistungen von Moneyhouse berechtigt den Kunden – nach Leistung des vereinbarten Entgelts – zur Inanspruchnahme der offerierten Leistungen. Dabei gelangen die jeweils gültigen Tarife und Konditionen sowie die vorliegenden allgemeinen Geschäfts­bedingungen, Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung sowie allenfalls weitere, besondere Geschäftsbedingungen und Vertragsgrundlagen zur Anwendung.

 

2. Vertragsinhalt

Gegenstand der Leistungserbringung von Moneyhouse und deren Partnern sind Informationsdienst­leistungen. Sie beinhalten in keinem Falle irgendwelche Rechte an Software, Lizenzrechte oder sonstige Immaterialgüterrechte.

 

3. Vertragsdauer und Verlängerung

Die Online-Dienstleistungen wie beispielsweise (keine abschliessende Aufzählung) die Premium-Mitgliedschaft oder das Bonitäts-Abo können ab Abschluss des Vertrags in Anspruch genommen werden und gelten für die jeweils abgeschlossene Vertragsdauer. Die Verträge betreffend die Plattform bindexis.ch gelten ebenfalls für die jeweils abgeschlossene Vertragsdauer, zum Zuge kommen jedoch auch die entsprechenden Regelungen auf den Bestellscheinen und bindexis.ch.
 

Die Verträge betreffend die Dienstleistungen von moneyhouse.ch erneuern sich bei Ablauf stillschweigend um die vereinbarte Vertragsdauer, sofern nicht eine Partei einen Tag vor Ablauf der Vertragsdauer den Vertrag wie unter «Mein Konto» beschrieben kündigt. Davon ausgeschlossen sind etwaige Probe-Abonnements, welche sich auf die beim Abschluss definierte Dauer und zum vorab kommunizierten Preis verlängern.


Für die Dienstleistungen von bindexis.ch ist die Kündigung 3 Monate im Voraus schriftlich einzureichen. Ansonsten verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr. Sollte sich der Kunde mit Zahlungen im Verzug befinden oder gegen die vorliegenden AGB verstossen, ist Moneyhouse zur sofortigen Auflösung des Vertragsverhältnisses berechtigt.

Wird der Vertrag erneuert, so gilt automatisch die allfällig neue Preisliste, welche dem Kunden auf Anfrage zur Verfügung gestellt wird. Der vorausbezahlte Abonnementpreis ist für den Zeitraum der Vorauszahlung garantiert und kann nicht erhöht werden. Abonnementpreiserhöhungen werden vor ihrer Wirksamkeit auf den jeweiligen Websites von Moneyhouse angekündigt. Einzelbenachrichtigungen er­folgen nicht. Entsprechend kann bei Nichtakzeptieren der Preiserhöhung der Vertrag zu den bishe­rigen Konditionen auf Ende der Laufzeit unter Einhaltung der Kündigungsfristen gekündigt werden. Alle von Moneyhouse genannten oder in etwaigen Tariflisten aufgeführten Preise sind Nettopreise ohne Mehrwertsteuer in Schweizer Franken.

 

4. Nutzungsbedingungen

4.1. Nutzungsumfang

Die Produkte dienen ausschliesslich der persönlichen, nicht kommerziellen Nutzung durch natürliche Personen – eine weitergehende oder abweichende Nutzung und deren Verbreitung in anderen Systemen ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung von Moneyhouse gestattet und kann jederzeit widerrufen werden.
 

4.2. Registrierung

Die Registrierung eines Benutzerkontos erfordert unter anderem einen Vor- und Nachnamen, eine Adresse sowie weitere Informationen, abhängig von der Art der gewünschten Nutzung (privat oder geschäftlich). Das automatisierte Anlegen von Benutzerkonten ist nicht gestattet. Der Kunde verpflichtet sich, seine Zugangsdaten vertragskonform zu verwenden und diese ohne schriftliche Zustimmung von Moneyhouse keinem Dritten zugänglich zu machen. Der Nutzer ist für den Schutz seiner Zugangsdaten verantwortlich.
 

4.3. Leistungen Moneyhouse

Inhalt und Umfang der dem Nutzer zur Verfügung gestellten Produkte bestimmen sich nach der jewei­ligen Nutzungsform (zum Beispiel: registrierter oder nicht registrierter Kunde, kostenlose oder kostenpflichtige Nutzung etc.), einem allfällig bestehenden Vertragsverhältnis und den vorliegenden Nutzungs­bedingungen und der Datenschutzerklärung.

Die Online-Dienste sind in der Regel an 7 Tagen während 24 Stunden verfügbar. Moneyhouse behält sich das Recht vor, diese Betriebszeiten einzuschränken und/oder aus technischen Gründen vorübergehend auszusetzen sowie die Produkte jederzeit zu modifizieren. Die Produkte unterliegen laufenden Änderungen und Anpassungen. Auch können Software-Updates oder technische Weiterentwicklungen Inhalt und Umfang der Produkte jederzeit ausbauen.
 

4.4. Fälligkeit, Zahlungsverzug und Zahlungsarten

Die von Moneyhouse gestellten Rechnungen sind, sofern keine Zahlungsfrist vermerkt ist und nichts anderes vereinbart wurde, sofort fällig. Ist der Kunde mit seiner Zahlung in Verzug, treten die gesetz­lichen Verzugsfolgen ein und mit der zweiten Mahnung Mahnkosten von CHF 20.–. Darüber hinaus hat Moneyhouse das Recht, externe Partner zur Bearbeitung des Inkassos hinzuzuziehen. Ausserdem trägt der Kunde alle weiteren Kosten, die durch seinen Zahlungsverzug entstehen.

Es werden die folgenden Zahlungsarten bei kostenpflichtigen Produkten angeboten: Kreditkarte oder per Rechnung. Moneyhouse behält sich das Recht vor, die verschiedenen Zahlungsmittel nach eigenem Ermessen zu ändern, zu ergänzen oder zu streichen. Es besteht kein Anspruch auf Bezahlung mit einem bestimmten Zahlungsmittel. Die Rechnung per E-Mail kann via E-Banking be­glichen werden. Der Vertrag zwischen Moneyhouse und dem Kunden kommt entweder mit der Bestellung durch den Kunden über einen Verkaufsmitarbeiter oder aber mit der Auftrags-, der Bestellungs- sowie/oder der Zahlungsbestätigung durch Moneyhouse zustande.
 

4.5. Haftung von Moneyhouse

Moneyhouse ist bemüht, den eigenen Datenbestand sowie jenen von Partnern zu pflegen. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass Daten und Informationen bis zu einem gewissen Masse trotzdem Fehler enthalten können. Vorbehaltlich gesetzlicher Vorgaben bzw. einer anderweitigen schriftlichen Vereinbarung schliessen Moneyhouse und deren Partner jegliche Garantie und Gewährleistung, insbesondere für Vollständigkeit, Aktualität, Richtigkeit, Verwertbarkeit oder Eignung der Daten zu einem bestimmten Zweck, aus. Empfehlungen und Erfahrungswerte wie Ratings, Einteilung in Risikoklassen und Scorewerte sind ausnahmslos unverbindlich, womit auch dafür jede Gewähr ausgeschlossen ist.

Moneyhouse haftet nur für Verzögerungen und für Fehler, sofern ihr ein vorsätzliches oder grobfahr­lässiges Handeln nachgewiesen werden kann. Sie haftet insbesondere nicht für Verfehlungen und Versäumnisse Dritter. Für Schäden, die dem Kunden durch die Nutzung der Produkte entstehen, haftet
Moneyhouse nur, falls ihr grobfahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten nachgewiesen werden kann. Soweit gesetzlich zulässig, ist die Haftung von Moneyhouse in jedem Fall auf denjenigen Betrag beschränkt, welcher dem Kunden für das entsprechende Produkt in Rechnung gestellt wurde. In keinem Fall haftet Moneyhouse für Folgeschäden oder entgangenen Gewinn.
Moneyhouse haftet nicht für schadhafte Technik und für durch Computerviren, Spionageprogramme und/oder andere schädliche Computerprogramme (Malware, Spyware) bewirkte Schäden. Es besteht auch keine Haftung für die Folgen von Betriebsunterbrüchen, die durch Störungen aller Art entstehen oder die der Störungsbehebung, der Wartung und der Einführung neuer Technologien dienen.
Dieselben Haftungsbeschränkungen gelten auch für die Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Moneyhouse.
 

4.6. Sorgfaltspflicht und Haftung des Kunde

Alle Informationen, Auskünfte und Berichte von Moneyhouse sind streng vertraulich zu behandeln. Benutzung und Verwendung dieser Informationen sind nur dem Kunden und dessen allfälligen Ange­stellten für deren eigene Zwecke gestattet. Der Kunde verpflichtet sich, sein Benutzerkonto und im Speziellen seine Zugangsdaten (Passwort) nicht anderen Personen – auch nicht im gleichen Unternehmen – zur Verfügung zu stellen, sie zu schützen und vor Zugriffen Dritter sicher aufzubewahren, seine Kontaktinformationen und sonstigen Angaben bei der Registrierung wahrheitsgetreu auszufüllen und seinen Zugang nicht missbräuchlich oder übermässig zu nutzen.

Der Kunde verpflichtet sich sodann, die gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie die Datenschutz­bestimmungen gemäss Ziffer 5 einzuhalten. Der Kunde ist für jeden Schaden verantwortlich, der aus einer Nichtbeachtung seiner Sorgfaltspflichten oder einem Verstoss gegen Urheberrechte entsteht, und zwar sowohl gegenüber Moneyhouse als auch deren Partnern.
 

4.7. Urheber- und weitere immaterielle Rechte

Moneyhouse behält sich bezüglich der Produkte inklusive Layout, Software und deren Inhalten sämt­liche Urheber- und sonstigen Schutzrechte vor. Es ist untersagt, die Webseiten von Moneyhouse oder deren Inhalte ganz oder teilweise mittels technischer Hilfsmittel darzustellen (z.B. „Framing“).

Eigentums- und Urheberrechte an allen zur Verfügung gestellten Daten und Dienstleistungen verbleiben bei Moneyhouse. Nutzungsrechte werden dem Kunden nur in dem Ausmass eingeräumt, als dies zur Erfüllung des Vertragszweckes zwingend notwendig ist. Im Zweifel werden nur Nutzungsrechte und keine Urheber- und Eigentumsrechte übertragen. Der Kunde ist zur Weitergabe der Daten an Dritte nicht berechtigt.
 

4.8. Vertretungsberechtigung

Für die Leistungserbringung und insbesondere die Abwicklung im Rahmen einer Premium-Mitglied­schaft oder anderen spezifischen Leistungen gilt gegenüber Moneyhouse, unabhängig von der im Handelsregister eingetragenen Zeichnungsberechtigung, der oder die Mitarbeiter/in des Kunden als zur Vertretung befugt und ermächtigt, welche/r mit Moneyhouse mündlich, telefonisch oder schriftlich (durch Brief, Fax oder E-Mail) kommunizierte. Der Kunde trägt das Risiko für ungenügende Vertretungsberechtigung oder fehlende Legitimation seiner Mitarbeiter.
 

4.9. API

Moneyhouse stellt dem Kunden eine Schnittstelle (API) zur Kommunikation mit Software von Drittanbietern zur Verfügung. Sofern nicht schriftlich anders vereinbart, hat Moneyhouse in jedem Fall das Recht, den Zugriff auf diese Schnittstelle aus wichtigem Grund jederzeit teilweise oder ganz einzuschränken. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn Mitbewerber von Moneyhouse zum Schaden von Moneyhouse über die Schnittstelle Daten migrieren oder die Infrastruktur über Anfragen über diese Schnittstelle zu stark belastet wird. Der Kunde verpflichtet sich, alle von Moneyhouse gelieferten Daten innert 10 Tagen nach Beendigung des Vertrages zu löschen und die Löschung Moneyhouse schrift­lich zu bestätigen.
 

4.10. Kommunikationsmittel und Übermittlungsfehler

Moneyhouse ist berechtigt, alle Mitteilungen an den Kunden an die auf dem Vertrag aufgeführte und vom Kunden angegebene Zustell- oder E-Mail-Adresse, Telefon- und/oder Faxnummer zu richten.

Änderungen sind Moneyhouse vom Kunden rechtzeitig und schriftlich (durch Brief, Fax oder E-Mail oder mittels Änderung im persönlichen Bereich „Mein Konto“ auf moneyhouse.ch) mitzuteilen. Der Kunde trägt das Risiko für Schäden aus der Benutzung von Kommunikations- und/oder Transport­mitteln einschliesslich Verlust, Verspätung oder falsche Übermittlung.

 

5. Datenschutz

5.1. Allgemeines

Die vorliegende Datenschutzerklärung informiert Sie darüber, wie die Moneyhouse AG (nachfolgend «wir» genannt) mit Ihren Personendaten umgehen (nachfolgend auch «Ihre Daten»). Wir legen grossen Wert auf den Schutz der Persönlichkeitsrechte der Nutzerinnen und Nutzer (nachfolgend «Nutzer» oder «Sie») unserer Produkte, halten uns an die anwendbaren datenschutzrechtlichen Bestimmungen und ergreifen die notwendigen Massnahmen zum Schutz Ihrer Daten.

Webseiten von Dritten, die über unsere Webseiten zu erreichen sind, unterliegen nicht den hier festgehaltenen Datenschutzregelungen. Wir übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für die Beachtung des Datenschutzes durch Webseiten Dritter.

5.2. Datenbearbeitung und Verwendungszwecke

5.2.1. Allgemeines

«Personendaten» sind alle Angaben und Informationen, die sich auf eine bestimmte oder bestimmbare Person beziehen. Dazu gehören z.B. Kontaktdaten wie Name, Telefonnummer, Anschrift oder E-Mail-Adresse sowie weitere Angaben, die Sie uns beispielsweise bei der Registrierung, im Rahmen einer Bestellung oder bei der Teilnahme an Gewinnspielen oder Umfragen und dergleichen mitteilen.

Als «Bearbeitung» oder «Verarbeitung» gilt jeder Umgang mit Personendaten, so insbesondere auch die Sammlung, Speicherung, Verwaltung, Nutzung, Übermittlung, Bekanntgabe oder Löschung Ihrer Daten.

Ihre Daten werden nur zu den jeweiligen Zwecken verwendet, die Ihnen in der vorliegenden Datenschutzerklärung mitgeteilt werden. Wir ergreifen die notwendigen Massnahmen, damit Ihre Personendaten vor Verlust, Diebstahl und Missbrauch geschützt werden.

In der Folge informieren wir Sie darüber, in welchen Fällen wir Daten über Sie erheben, welche Daten wir von Ihnen bearbeiten, zu welchen Zwecken wir diese verwenden und an wen diese gegebenenfalls weitergegeben werden können. Zudem erklären wir Ihnen, welche Rechte Sie uns gegenüber in Bezug auf Ihre Daten innehaben und wie Sie diese geltend machen können.

Ihre Daten können zudem zwischen bestimmten Gesellschaften der NZZ-Mediengruppe ausgetauscht und von diesen Unternehmen für in dieser Datenschutzerklärung erwähnte Zwecke verwendet werden.

5.2.2. Nicht anonyme User

Im Rahmen des Registrationsprozesses, der Bestellung einer Mitgliedschaft oder eines anderen Produktes, bei der Registration für einen Newsletter und/oder weiteren Produkten und Dienstleistungen erheben wir von Ihnen Personendaten wie beispielsweise Vor- und Nachname, Anschrift, E-Mail-Adresse, Zahlungsangaben und allenfalls weitere Daten wie Telefonnummern sowie sämtliche, vom registrierten Nutzer freiwillig in sein Nutzerprofil eingetragenen Daten. Ihre Daten können zudem mit von Dritten erworbenen Daten angereichert werden.

Diese Daten verwenden wir für die Abwicklung des eingegangenen Vertragsverhältnisses, für die Ermöglichung und Überprüfung Ihres Zugangs zu den Produkten bzw. der vertragsgemässen Nutzung der Produkte, für die personalisierte Darstellung Ihres Kundenkontos, zur Bearbeitung von Anfragen über das Kontaktformular auf unserer Webseite, für die Zustellung von Newsletters sowie zur Benachrichtigung und/oder Publikation der Gewinner von Wettbewerben und Gewinnspielen. Als Basis für den Zugang zu Online-Produkten werden zudem Daten zum individuellen Nutzungsverhalten erhoben und ausgewertet, um unsere Produkte zu verbessern. Ihre Daten werden des Weiteren zur Kundenpflege, zu Marketingzwecken (auch für Kundenrückgewinnung) sowie für auf Sie zugeschnittene Werbung und zur bedarfsgerechten Gestaltung derselben (z.B. Pop-ups) verwendet.

Die Online-Übermittlung von Personendaten zwischen dem Browser der Nutzer und den Servern der NZZ-Mediengruppe erfolgt verschlüsselt über das HTTPS-Protokoll. Damit die Funktionalität dieser Verschlüsselungstechnik ermöglicht werden kann, ist der Nutzer dazu verpflichtet, die gängigen Browser in den jeweils aktuellen Versionen zu verwenden.

5.2.3. Anonyme Nutzer unserer Webseiten

Beim Besuch unserer Webseiten erheben, speichern und verwenden wir sowie Dritte von registrierten als auch von nicht registrierten Nutzern Daten, die über sogenannte «Cookies» und ähnliche Techniken erhoben werden. Dabei handelt es sich um Textdateien, die auf dem Benutzer-System gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Produkte ermöglicht. Diese Technologie erlaubt es, einzelne Nutzer als (wiederkehrende) Besucher zu erkennen und ihnen individualisierte Dienstleistungen und Produkte zu unterbreiten. Allgemein dient der Einsatz von Cookies dazu, unsere Dienste zu verbessern, effektiver und sicherer zu machen. Solche Cookies können etwa auch erforderlich sein, um Warenkörbe oder Zahlungsfunktionen zu nutzen. Nutzer unserer Webseiten können das Speichern von Cookies verhindern, indem sie in ihren Browser-Einstellungen «keine Cookies akzeptieren wählen». Dies kann jedoch die Funktionalität der Produkte behindern und eine Optimierung der Online-Dienste für die Nutzer erschweren. Die Nutzung unserer digitalen Angebote wird überdies mittels verschiedener technischer Systeme, überwiegend von Drittanbietern, wie beispielsweise Google AdWords, Google Analytics und ähnliche Programme gemessen und ausgewertet. Diese Messungen können sowohl anonym als auch personenbezogen erfolgen.

Die vorgenannten Technologien werden insbesondere zur Analyse des Surfverhaltens der Nutzer und zur Reichweitenmessung erhoben. Mit der Reichweitenmessung kann ermittelt werden, wie viele Personen mit der Werbung eines Werbetreibenden erreicht werden können. Die mit solchen Technologien erhobenen Informationen können zudem zu Marketingzwecken, zur Verbesserung der Produkte und der Websites, zur Auswertung des Nutzungsverhaltens, zur Auslieferung zielgruppengerechter Werbeformate und zur bedarfsgerechten Gestaltung derselben (z.B. mittels Pop-ups) verwendet werden.

5.3. Weitergabe von Personendaten an Dritte

Moneyhouse gibt Personendaten nicht an Dritte weiter, ausser dies sei gesetzlich vorgeschrieben oder durch einen richterlichen Entscheid so angeordnet. Davon ausgenommen ist die Weitergabe an Dritte

a) zum rechtlichen Schutz der Nutzer;

b) zur Erfüllung gesetzlicher Anforderungen oder auf behördliches Verlangen;

c) zur Verteidigung und zum Schutz der Rechte von Moneyhouse;

d) zur Einhaltung der Nutzungsbedingungen oder der Datenschutzbestimmungen;

e) zur Behebung technischer Schwierigkeiten der Produkte;

f) zur Zusammenarbeit mit Dienstleistungspartnern, die zur Bestellabwicklung die Übermittlung von Daten benötigen. In diesen Fällen beschränkt sich die Übermittlung der Daten auf das erforderliche Minimum für deren Auftragserfüllung. Insbesondere im Zusammenhang mit der Vertragsausführung für kostenpflichtige Produkte werden Kreditkartendaten an die entsprechende Kreditkartenorganisation weitergeleitet;

g) zur Zusammenarbeit mit Dienstleistungspartnern, welche Moneyhouse insbesondere im Marketingbereich unterstützend zur Seite stehen.

h) zur Zusammenarbeit mit teils ausländischen Dienstleistungspartnern, um den Betrieb der verschiedenen Services von Moneyhouse sicherzustellen. Dabei wird nur das erforderliche Minimum an Daten weitergeleitet.

Wir arbeiten mit einer begrenzten Anzahl vertrauenswürdiger externer Dienstleistungspartnern zusammen, die von uns sorgfältig ausgewählt wurden und hohe Datenschutz- und Sicherheitsstandards erfüllen. Den Dienstleistungspartnern werden Daten nur insoweit offengelegt, als dies für die Erbringung der angebotenen Dienste erforderlich ist. Bei einem Verkauf, einer Fusion oder sonstigen Reorganisation einiger oder aller Vermögenswerte unseres Unternehmens können Personendaten im Rahmen dieser Transaktion oder Reorganisation übermittelt, übertragen, verkauft oder anderweitig mit Dritten geteilt werden.

5.4. Übermittlung ins Ausland

Falls notwendig und zweckmässig für die in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Datenbearbeitungen, übermitteln wir gegebenenfalls Ihre Personendaten auch an Dritte ins Ausland. Wenn der Datenschutz in dem betreffenden Land kein angemessenes Niveau hat, stellen wir vertraglich sicher, dass der Schutz Ihrer Personendaten ein solches Niveau hat. Diese Sicherstellung nehmen wir vor durch das Abschliessen von EU-Standardvertragsklauseln mit den betreffenden Unternehmen, durch Überprüfung, dass die jeweiligen Unternehmen gemäss Swiss-US bzw. EU-US Privacy Shield zertifiziert sind (sofern der Datenempfänger Sitz in den USA hat bzw. die Daten dort speichert) und/oder durch Vorhandensein von durch eine europäische Datenschutzbehörde anerkannten Binding Corporate Rules (BCR) bei den betreffenden Unternehmen.

5.5. Plug-Ins und andere Einbindungen von Angeboten Dritter

Unsere digitalen Angebote sind auf vielfältige Weise mit Funktionen und Systemen Dritter vernetzt, so etwa durch Einbindung von Plug-Ins sozialer Netzwerke Dritter oder wenn Sie unseren Auftritt auf Webseiten Dritter besuchen (z.B. Facebook etc.). Wenn Sie bei diesen Dritten ein Kundenkonto haben, ist es diesen Dritten unter Umständen ebenfalls möglich, Ihre Nutzung unserer digitalen Angebote zu messen und auszuwerten. Dabei können weitere Personendaten, wie IP-Adresse, persönliche Browsereinstellungen und andere Parameter an diese Dritten übermittelt und dort gespeichert werden. Über die Nutzung solcherart durch Dritte erhobener Personendaten haben wir keine Kontrolle und übernehmen keine Verantwortung oder Haftung.

5.6. Rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung

Wir bearbeiten Ihre Personendaten immer in Übereinstimmung mit den anwendbaren Datenschutzbestimmungen. Bei der Bearbeitung von Personendaten zur Abwicklung eines Vertragsverhältnisses dient das Vertragsverhältnis als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Massnahmen erforderlich sind.

Bei Datenverarbeitungen, die zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich sind, dient die betreffende rechtliche Verpflichtung als Rechtsgrundlage. Für weitere Verarbeitungen stützen wir uns auf unser überwiegendes Interesse, beispielsweise unsere Angebote den Bedürfnissen unserer Kunden optimal anzupassen und kontinuierlich zu verbessern und Marketingaktivitäten durchzuführen, um Ihnen passende Produkte oder Dienstleistungen anbieten zu können, sowie Ihnen Werbungen, die für Sie relevant ist, anzuzeigen. Dies ist eine wichtige Grundlage für die Finanzierung und Weiterentwicklung unserer Angebote. Zur Erreichung dieser Interessen ist die Verarbeitung von Personendaten wie von uns beschrieben erforderlich. Wir haben jedoch Massnahmen getroffen, mit denen wir die Auswirkungen der Datenverarbeitung für unsere Nutzer mindern können. Insbesondere wenn wir Personendaten über Kinder verarbeiten, treffen wir spezifische Vorsichtsmassnahmen (wie beispielsweise Ausschluss von Werbekampagnen), um deren Interessen zu schützen.

Wir haben unser Interesse auch dem Interesse unserer Nutzer gegenübergestellt und sind zum Schluss gekommen, dass wir mit unseren Datenbearbeitungen die Interessen oder Grundrechte unserer Nutzer nicht übermässig tangieren und dass unsere Interessen bei diesen Datenbearbeitungen entsprechend überwiegen. Sollten Sie hier anderer Ansicht sein, haben Sie jederzeit das Recht, diesen Datenbearbeitungen im Rahmen des rechtlich zulässigen Rahmens zu widersprechen (siehe Ziffer 8 und 9). In Fällen, wo wir für die Datenbearbeitung eine Einwilligung einholen, gilt diese als Rechtsgrundlage.

5.7. Speicherungsdauer

Wir verwenden und behalten Ihre Daten nur so lange, wie es gemäss dem betreffenden Verarbeitungszweck notwendig ist oder eine andere rechtliche Grundlage dafür besteht. Daten, die wir aufgrund einer Vertragsbeziehung mit Ihnen besitzen, behalten wir mindestens so lange wie die Vertragsbeziehung besteht und Verjährungsfristen für mögliche Ansprüche von uns laufen oder gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

5.8. Ihre Rechte

5.8.1. Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, jederzeit von uns zu verlangen, dass wir unrichtige Daten über Sie in unseren Systemen berichtigen oder vervollständigen.

5.8.2. Recht auf Löschung und Eigenauskunft

Moneyhouse sendet dem Nutzer kostenlos eine persönliche Eigenauskunft über die auf moneyhouse.ch gespeicherten Daten zu. Die Anfrage hierzu ist inklusive einer Kopie eines amtlichen Ausweises an folgende Adresse zu senden:

Moneyhouse AG, Lettenstrasse 7, 6343 Rotkreuz, oder via E-Mail.

Nach Prüfung des Auskunftsbegehrens wird die Eigenauskunft innerhalb von maximal 30 Tagen, wie vom Gesetzgeber vorgesehen, auf dem Postweg zugestellt. Auskunftsgesuche, die nicht selbst bearbeitet werden können, werden soweit gefordert an den dafür zuständigen Vertragspartner gesendet. Bei mehrfachen Auskünften innerhalb einer Zeitspanne von 12 Monaten wird eine Aufwandsentschädigung erhoben.

Die Darstellung der privaten Daten, die nicht im Handelsregister eingetragen sind, können auf Moneyhouse komplett gelöscht werden. Damit werden die Daten zu Ihrer privaten Person komplett von Moneyhouse entfernt.

Das Löschbegehren kann hier direkt beantragt werden.

Moneyhouse AG betreibt eine unabhängige Datenbank. Aus Datenschutzgründen sind allfällig bereits bei anderen Datenbanken gestellte Löschbegehren bei Moneyhouse AG nochmals zu stellen.

5.8.3. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht auf Widerspruch gegen die Bearbeitung Ihrer Personendaten, welches Sie bei uns geltend machen können (siehe dazu im Detail Ziffer 9).

5.8.4. Recht auf Datenportabilität

Sofern anwendbar, können Sie zudem Ihr Recht auf Datenportabilität geltend machen.

5.8.5. Widerruf der Einwilligung

Sie können Ihre Einwilligungen zu Datenbearbeitungen, grundsätzlich mit Auswirkung für die Zukunft, jederzeit widerrufen. Im Fall eines Widerrufs können wir Ihnen unter Umständen eine personalisierte Nutzung von kostenlosen und/oder kostenpflichtigen Produkten nicht mehr zur Verfügung stellen.

5.8.6. Recht auf Beschwerde

Sofern anwendbar, haben Sie das Recht, bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Beschwerde bezüglich Datenbearbeitungen zu erheben. Dies können Sie bei der Aufsichtsbehörde an Ihrem Aufenthaltsort, Arbeitsplatz oder dem Ort der vermuteten Datenschutzverletzung vornehmen.

5.9. Widerspruch

Sie haben das Recht, der Bearbeitung Ihrer Personendaten gemäss den gesetzlichen Vorgaben jederzeit zu widersprechen.

Anonyme Nutzer

Falls Sie wünschen, dass kein Retargeting mehr gemacht wird, wenn Sie als nicht registrierte bzw. nicht eingeloggte – d.h. anonyme – Nutzer unsere Webseiten besuchen, können wir diese Einstellung leider nicht vornehmen, da wir den Bezug zwischen einem anonymen Nutzer unserer Webseiten und einer bei uns registrierten Person nicht herstellen können. Sie können jedoch ein solches Retargeting selber abwenden, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen "keine Cookies akzeptieren" wählen und so das Speichern von für ein Retargeting notwendigen Cookies verhindern.

Falls Sie wünschen, dass wir keine der weiteren in Ziffer 2.3 genannten Bearbeitungen Ihrer Personendaten vornehmen, dann bitten wir Sie, dies gemäss Anweisungen bei der Beschreibung der jeweiligen Datenbearbeitung in Ziffer 2.3 vorzunehmen.

Registrierte/eingeloggte Nutzer

Falls Sie beim Besuchen unserer Webseite als registrierter und eingeloggter Nutzer kein Werbetargeting mehr wünschen, können Sie eine E-Mail an contact@moneyhouse.ch senden mit dem Vermerk «Kein Werbetargeting als eingeloggter Nutzer». Falls Sie zudem kein Retargeting wünschen beim Besuch unserer Webseiten, wenn Sie nicht eingeloggt sind, dann bitten wir Sie, wie in Ziffer 9 lit. a) beschrieben vorzugehen.

Marketingmassnahmen

Falls Sie wünschen, dass Ihre Personendaten für keinerlei Marketingmassnahmen verwendet werden, können Sie eine E-Mail an contact@moneyhouse.ch senden mit dem Vermerk «Keine Marketingmassnahmen».

Weitergabe im Konzern

Falls Sie wünschen, dass Ihre Personendaten nicht innerhalb der NZZ-Mediengruppe weitergegeben werden, können Sie eine E-Mail an contact@moneyhouse.ch senden mit dem Vermerk «Keine Weitergabe im Konzern» oder «Keine Weitergaben an [spezifische Gesellschaft der NZZ-Mediengruppe einfügen].

Newsletter

Die Abmeldung von einem Newsletter ist jederzeit möglich über Ihr Kundenkonto oder den betreffenden Link im Newsletter selber.

5.10. Kontakt

Bei Fragen oder Anregungen über den von uns und der NZZ-Mediengruppe gelebten Datenschutz, für Informationen bezüglich Ihrer Rechte gemäss Ziffer 8 und 9 oder für deren Geltendmachung, können Sie den Datenschutzverantwortlichen von Moneyhouse unter nachfolgender Adresse kontaktieren:

Moneyhouse AG
Datenschutz
Lettenstrasse 7
6343 Rotkreuz

E-Mail: contact@moneyhouse.ch

5.11. Anpassungen

Wir behalten uns ausdrücklich das Recht vor, die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen und damit auch die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen jederzeit zu ändern. Werden derartige Anpassungen vorgenommen, veröffentlichen wir diese umgehend auf unserer Webseite. Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich über die aktuell geltende Fassung der Datenschutzerklärung auf unserer Webseite zu informieren. Wir empfehlen Ihnen daher, diese Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen regelmässig zu konsultieren.

 

6. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen Moneyhouse und ihren Kunden ist Schweizer Recht anwendbar. Für gerichtliche Auseinandersetzungen werden die am Sitz der Moneyhouse AG zuständigen Gerichte vereinbart. Moneyhouse hat das Recht, den Kunden bei einem anderen zustän­digen Gericht einzuklagen.